Freitag, 24. Juni 2022

Café Meerblick / Christin - Marie Below

BERÜHREND!

Bewertung: ★★★★★



Genau ein Jahr ist es nun her, dass Mona von ihrer besten Freundin Abschied nehmen musste. Sophie und Mona waren seit der Schulzeit eng befreundet und nun muss Mona ohne ihre Freundin durchs Leben gehen. Mona reist spontan nach Norderney, wo sie zehn Jahre lang immer ein paar Urlaubstage mit Sophie verbracht hat. Sie darf gar nicht an ihren grossen, gemeinsamen Traum denken. Die beiden Frauen wollten gemeinsam ein Café eröffnen. Am liebsten auf Norderney! 




Ein Buch, das Sophie am ersten Jahrestag ihres Todes Mona überbringen lässt, führt wie ein roter Faden durch die Geschichte. Darin hat Sophie Erinnerungen an die gemeinsame Zeit verewigt und diese lesen sich sehr berührend. Ich gestehe, ich musste einige Male schlucken bei den Zeilen. Doch auch die Figur Mona hat mich berührt. Sie leidet sehr unter dem Verlust der Freundin und einen solchen Verlust wünscht man keinem Menschen. Die Autorin hat es geschafft, die Geschichte sehr gefühlvoll, jedoch nie kitschig zu schreiben.

Wiedersehen habe ich mit alten Bekannten gefeiert. Denn Mona macht Bekanntschaft mit den drei Frauen aus der "Pension Herzschmerz" ( aus dem gleichnamigen Buch der Autorin), deren Geschehnisse mich damals ebenso begeistert haben, wie nun das neue Werk von Christin- Marie Below. Ich mag es unheimlich gerne, wenn Protagonisten aus einem vorderen Band den Weg der neuen Figuren kreuzen. Ich kann "Pension Herzschmerz, wie auch "Café Meerblick" wärmstens empfehlen. Die Autorin versteht es ausgezeichnet, den Leser in ihre Wohlfühlgeschichten zu entführen. Bei mir zumindest hat es auch hier wieder, in ihrem neuen Buch, funktioniert. Es ist eines dieser Bücher, bei denen die Seiten nur so durch die Finger flutschen und man am Schluss angekommen, traurig ist, Abschied von den Figuren zu nehmen.

Man merkt und spürt sehr gut, dass die Autorin sich auf der Insel auskennt. Viele Details machen die Beschreibungen authentisch. Egal, ob der Leuchtturm , das Eiscafé Frieseneis oder die kleinen Kneipen, die erwähnt werden.... ich habe sie per Google überprüft. Die gibt es tatsächlich auf der Insel. Gefallen hat mir, dass sich die Autorin nicht in langatmigen Landschaftsbeschreibungen verliert, sondern nur ab und zu lokale Oertlichkeiten oder die Stimmung rund um das Meer erwähnt.

Mona ist gelernte Konditorin, daher auch ihr Traum nach einem eigenen Café. Es wird gebacken in diesem Roman. Ausserordentlich appetitanregend gebacken und ich habe mich ertappt von einem Bissen Biskuitroulade zu träumen.

Wieder hat mich der Schreibstil von Christin - Marie Below und eine wunderschöne Geschichte auf Norderney begeistert. Die Autorin wandert eindeutig auf die Liste meiner Lieblingsautorinnen.

Für das Rezensionsexemplar bedanke ich mich herzlich bei netGalley und dem Ullstein Verlag!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen